BEGRÜßUNG | ANALYSEN | RISIKO | KOLUMNE | PORTRAIT 
 Probe-Abo kostenlos & unverbindlich | Abo zahlungspflichtig bestellen | Angebot für institutionelle Anleger | Pressekodex 
 
 


31.01.2016 09:30 | Red Letter-Info | +1.536 Gewinnpunkte beim Dow Jones und dessen Vorläufer-Index in weniger als 8 Handelstagen - und noch viel mehr!

Red Shoes-Exklusiv - News
Diese Beiträge enthalten Eigenwerbung für den Red Letter. Sie informieren vornehmlich über die Ergebnisse aus meinem kostenpflichtigen Premiumbereich.

Seit März 2006 biete ich meinen eigenen kostenpflichtigen Börsenbrief an, nachdem ich mich von godmode-trader.de getrennt hatte.


Olsberg (Horst Szentiks | red-shoes.de)
Börse, Indizes, Aktien, Rohöl

Das war der entscheidende Trigger für den vermuteten unteren Umkehrpunkt. Der Dow Jones Transportation-Index. Er gilt gemeinhin als Vorläufer für den Dow Jones.

Am 15. Januar 2016 steckte ich in der Klemme. Einerseits zeichnete sich beim Dow Jones über das seltene Red Shoes-spezifische Signal einer mittelfristigen "Gegenspannung" eine kurzfristig anstehende Erholung oder Wende ab, aber ich konnte methodisch einfach nicht vernünftig das weitere Risiko konkret ableiten.

Also benutzte ich dessen Vorläufer-Index als indirekten Signalgeber und Trigger. Denn für den Transportation ließen sich theoretisch recht sauber ca. 6.407 als Umkehrpunkt ermitteln. Das Ergebnis konnte sich 2 Handelstage später sehen lassen. Mit einer Abweichung von nur 3,69 Punkten wurde der lokale Tiefpunkt getroffen und der Index schoß anschließend noch während der Handelssitzung um +298 Gewinnpunkte in die Höhe. Der Dow Jones und die anderen folgten ihm auf dem Fuße. In der Spitze erreichten allein diese beiden Indizes zusammen vom Triggerpunkt aus satte +1.536 Gewinnpunkte!

Dow Jones Transportation-Index, Tages-Chart, Stand: 29.01.2016

Anmerkung: Die Pfeile kennzeichnen die Zeitpunkte meiner jeweiligen Prognoserichtung. Blau für steigende, rot für fallende Kurse. Bullische Zielmarken sind blau, bärische Korrekturziele rot formatiert. Grau gefärbte Pfeile markieren eine falsche Einschätzung. Bei Pfeilkombinationen zeigt der oben liegende die zuerst vermutete Richtung an, der untere die anschließende. An einem i-Punkt wurde eine Situationsbeschreibung vorgenommen und/oder Handelsvorschläge gemacht.


Bei ca. 16.223 Punkten lag mein erstes Erholungsziel, das ich in der letzten Wochenanalyse beim Stand vom 22.01.16 im Laufe der folgenden 5 bis 7 Handelstage erwartet hatte.

Es wurde am 27.01.16 per Tageshoch erreicht und anschließend konsolidierte der Index, bevor er sich auf den Weg zum zweiten Erholungsziel machte.

Dow Jones, Tages-Chart, Stand: 29.01.2016



Wieder zwei Präzisionstreffer. Beim S&P 500 das kurzfristige Schwankungsrisiko am 25.01.16 bei ca. 1.890 mit einer Abweichung von nur 0,59 Punkten, das erste Erholungsziel bei ca. 1.917 mit einer Abweichung von nur 0,01 Punkten. (Achten Sie auch auf die inverse SKS im Chart. Das ist eine typische Umkehrformation.)

S&P 500, Stunden-Chart, Stand: 29.01.2016



Und beim DAX?
Achten Sie insbesondere auf die beiden Prognosepfeile während der Handelssitzung am 20.01.16. Das war der Tag des Korrekturtiefs. Um 10:47 Uhr waren die ca. 9.380 Geschichte und noch unterschritten.

Auszug aus meinem Statement dazu:
"Auch wenn ich kein weiteres konkretes unteres Ziel auf kurzfristige Sicht benennen kann, so kann ich unter diesen Umständen nicht von meiner Erwartungshaltung abweichen: nach allen Erfahrungen der letzten 16 Jahre ist eine solche Signallage normalerweise ein Indiz für eine kurzfristig bevorstehende Wende - oder zumindest kräftige Erholung."

Um 23:08 Uhr wies ich dann darauf hin, daß der indirekte Signalgeber, der Dow Transportation-Index, eine Reversalkerze abgesetzt hatte. Und das u.a. eine ALLIANZ ihr Korrekturziel erreicht hatte. Als weitere Indizien "für eine mögliche Erholung".

DAX, Stunden-Chart, Stand: 29.01.2016



Am 19.01.16 hatte ich nach Handelsschluß kurz vor Mitternacht darauf hingewiesen, daß noch nichts entschieden sei. Als zusätzliche Orientierungshilfe mein Korrekturziel für die ALLIANZ genannt, das einen Anhaltspunkt für eine baldige Umkehr" liefern könnte: ca. 143,28 Euro. Am 20.01.16 dann auf 18 Cent genau getroffen. Die Umkehr setzte von dort ein. Wieder ein hilfreicher Hinweis.

ALLIANZ, Tages-Chart, Stand: 29.01.2016



Schon am 24. November 2015 waren meine Kunden über mein unterstes Korrekturziel für HUGO BOSS informiert. Es wurde auf ca. 65,05 Euro geschätzt. Auch hier war es am 20.01.16 soweit. Ziel erreicht. Zwar wurde es 2 Stunden lang noch bis 64,46 Euro unterschritten, aber dann setzte auch schon eine explosive Erholung ein.

HUGO BOSS, Stunden-Chart, Stand: 29.01.2016



Rohöl - Brent Crude Oil:
Am 11. Dezember 2015 lag ich noch falsch. Aber am 12.01.16 hatte ich dann nach einer kompletten Überarbeitung dieses Basiswertes kurz über meine nächsten Korrekturziele informiert. Bei ca. 27,57 Dollar sollte sich die nächste Möglichkeit einer deutlicheren Gegenreaktion ergeben.

Das bisherige Korrekturtief wurde immerhin auf den Tag genau getroffen. Von dort aus erholte sich der Rohstoff explosiv um rund +30%. Zwischendurch hatte ich bei ca. 32,70 Dollar mit einer "Verschnaufpause gerechnet. Die wurden am 25.01.16 per Tageshoch mit einer Abweichung von 11 Cent getroffen.

Dabei ist jetzt zu beachten, daß der Chart inzwischen neu adjustiert wurde.

Brent Crude Oil, Tages-Chart, Stand: 29.01.2016




Über 16 JAHRE spektakuläre Analysen und Prognosen von Red Shoes. Einige davon mit Alleinstellungs-Charakter. Gegen die breite Marktmeinung. Entscheiden auch Sie sich für Klasse statt Masse.

Hochprofitabel Traden und Investieren.


Anzeige:


 

Bookmark and Share

 

Schließen

 

 

151 bisherige Beiträge zu diesem Wert:

2018.11.08 Red Letter-Info 6 Richtige auf einen Schlag!
2018.05.29 Red Letter-Info Kuriose Fehleinschätzung
2018.04.20 Red Letter-Info Kleiner Ausschnitt
2018.03.10 Red Letter-Info Power, Präzision & Performance
2018.02.16 Red Letter-Info Bilanz der Devisen- und Rohstoff-Analysen aus 2017
2018.01.16 Red Letter-Info Bilanz der US-Index-Analysen aus 2017
1 | 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

Adidas, AIXTRON, Alcoa, Allianz, Amazon, Apple, ATX, bet-at-home, BioCryst, BioTech, Blue Pearl Mining, Bund Future, Coca Cola, Continental, Cytori, Daimler, DAX, DAX-Ticker, De Beira Goldfields, Dendreon, Deutsche Bank, Deutsche Börse, Dollar/Yen, DOW JONES, EADS, EM.TV, EnerGulf Resources, Euro STOXX, Euro/Dollar, FTSE 100, Gilead, Gold, Grenke Leasing, Hang Seng, Highlights, IDS Scheer, IN-motion, INDUS, Infineon, Info, Intel, Linde, Loewe, Lufthansa, Manz Automation, MDAX, Microsoft, MorphoSys, NASDAQ 100, Nikkei, Norddeutsche Affinerie, Ölpreis, Paion, Rambus, Red Letter-Info, Roche, S&P 500, SAP, SDAX, SGL Carbon, SMI, SolarWorld, SPX, TecDAX, ThyssenKrupp

 

 

 

 
 

Horst Szentiks | Red Shoes | BÖRSENSPEZIALIST

Horst Szentiks | Red Shoes | FIRMA
 

 Horst Szentiks


 
IMPRESSUM|KONTAKT|COPYRIGHT|Horst Szentiks | Red Shoes | UNTERSCHRIFT | Montag, 10.12.2018 | | By Carlos Miragaya, 2009 | MESECKE + MIRAGAYA