BEGRÜßUNG | ANALYSEN | RISIKO | KOLUMNE | PORTRAIT 
 Probe-Abo kostenlos & unverbindlich | Abo zahlungspflichtig bestellen | Angebot für institutionelle Anleger | Pressekodex 
 
 


27.11.2017 06:47 | Red Letter-Info | Geht es eigentlich noch besser?

Olsberg (Horst Szentiks | red-shoes.de)
Börse, Indizes, DAX, Dow Jones

Diese Beiträge enthalten Eigenwerbung für den Red Letter. Sie informieren vornehmlich über die Ergebnisse aus meinem kostenpflichtigen Premiumbereich.

Seit März 2006 biete ich meinen eigenen kostenpflichtigen Börsenbrief an, nachdem ich mich von godmode-trader.de getrennt hatte.


Die 13.417 Punkte beim DAX sind erreicht. Konsequent in jeder Phase aufrecht gehalten. Wieder ein Ziel abgearbeitet. Aber an der Börse geht's ja ums Geldverdienen.

Doch kommen wir zuerst zum Dow Jones:
Am 20.01.2016 markierte er seinen Tiefpunkt der Korrektur, die in 2015 eingesetzt hatte. Dieses Tief hatte ich hochgenau über den Dow Jones Transportation Index identifizieren können. Als indirekten Signalgeber. Seitdem legte der Index um satte +8.167 Punkte zu.

Das damals vorgeschlagene Finanzinstrument brachte über diese Zeit und Strecke +290% Gewinnperformance ein. Trotz geringem Hebel. Siehe weiter unten.

Das ist aber noch längst nicht alles. Denn die nachfolgenden Tiefpunkte zwischenzeitlicher Korrekturen wurden ebenfalls hochpräzise erwischt. +5.734 Gewinnpunkte seit dem 27. Juni 2016 und +5.734 Gewinnpunkte seit dem 4. November 2016.

Das sind in der Summe gewaltige +20.455 Gewinnpunkte! Sie dürfen sich gerne den Spaß machen und die tatsächlichen realen Gewinnmöglichkeiten in Euro an Hand des unten gezeigten Knockout-Zertifikates errechnen.

Zusätzliche +6.554 Gewinnpunkte ergeben sich noch ab dem 1. März 2016. Die Ansage der Frühjahrsrallye. Sie resultierte aus der Vollendung der damaligen Bodenformation. Das war kein lokaler Tiefpunkt, aber auch ein wichtiger Meilenstein im Kursverlauf.

Ich denke, allein diese Fakten rechtfertigen schon die Überschrift dieses Artikels. Aber es kommt noch besser.

Dow Jones, Wochen-Chart, Stand: 24.10.2017


Anmerkung: Die blauen Pfeile kennzeichnen die Zeitpunkte meiner Prognoserichtung für steigende Kurse. Obere Kursziele sind blau, Korrekturziele sind rot formatiert.

DAX, Wochen-Chart, Stand: 24.10.2017


Für den DAX war ich bekanntlich am 11. Februar 2016 äußerst offensiv bullisch eingestellt. Gegen die damals vorherrschenden Befürchtungen. Auch in diesem Fall müssen für die endgültige Ermittlung der Gewinnperformance selbstverständlich die beiden lokalen Tiefpunkte im Juni und November 2016 zusätzlich berücksichtigt werden.


Was bedeutet das nun eigentlich konkret für meine Kunden?
Welche konkreten Gewinne waren damit bis jetzt zu erwirtschaften?

Passende Finanzinstrumente zur Spekulation auf unterschiedlichste Basiswerte wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Devisen: www.onvista.de

Beispiel für ein Finanzinstrument für die Spekulation auf den DAX

Dieses Knockout-Zertifikat hatte ich schon am 05.02.16 in meiner damaligen kostenpflichtigen Wochenanalyse vorgestellt:


Ein entsprechendes Knockout-Zertifikat für den Dow Jones war damals dieses hier:
Beispiel für ein Finanzinstrument für die Spekulation auf den Dow Jones


Beachten Sie bitte:
Ich schlage grundsätzlich Zertifikate mit einem geringen Hebel vor. Im Regelfall liegt der Hebel unter 10 bis 5. An dem gemeingefährlichen Irrsinn mit Hebeln von 100 beteilige ich mich nicht, weil auch ich zwischendurch nicht vor Fehlprognosen gefeit bin.

Und trotzdem können meine Kunden - allein bei diesen beiden Basiswerten - auf eine beeindruckende Gewinnperformance von weit über +1.100% blicken!

Das eingesetzte Kapital mehr als verzehnfacht! In weniger als 2 Jahren. Rechnen Sie für sich aus, welche Einsätze Ihr persönliches Risikoprofil zugelassen hätte. 1.000 Euro? 10.000 Euro oder sogar deutlich mehr? Welche Summe wäre daraus bis jetzt entstanden?

Beachten Sie ferner, daß meine Kunden zusätzlich - unter den gleichen Voraussetzungen/Prognosen - auf den S&P 500 und NASDAQ 100 spekulieren konnten.


Selbstverständlich kann nicht alles gelingen. Mein Sorgenkind in diesem Jahr ist der Rohstoff Öl. Bei Brent Crude Oil habe ich mir bis jetzt leider 4 glatte Fehleinschätzungen geleistet. Das ändert trotzdem aber nichts daran, daß ich insgesamt meine hohe Trefferquote halten konnte, wenn man alle analysierten Basiswerte berücksichtigt.




Über 17 JAHRE spektakuläre Analysen und Prognosen von Red Shoes. Einige davon mit Alleinstellungs-Charakter. Gegen die breite Marktmeinung. Entscheiden auch Sie sich für Klasse statt Masse.

Hochprofitabel Traden und Investieren.



Sie hatten bereits ein unverbindliches Probe-Abo meines Red Letters? Und Sie möchten ab jetzt keine meiner Einschätzungen mehr verpassen? Dann melden Sie sich bitte hier zahlungspflichtig an.

 

Bookmark and Share

 

Schließen

 

 

151 bisherige Beiträge zu diesem Wert:

2018.11.08 Red Letter-Info 6 Richtige auf einen Schlag!
2018.05.29 Red Letter-Info Kuriose Fehleinschätzung
2018.04.20 Red Letter-Info Kleiner Ausschnitt
2018.03.10 Red Letter-Info Power, Präzision & Performance
2018.02.16 Red Letter-Info Bilanz der Devisen- und Rohstoff-Analysen aus 2017
2018.01.16 Red Letter-Info Bilanz der US-Index-Analysen aus 2017
1 | 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

Adidas, AIXTRON, Alcoa, Allianz, Amazon, Apple, ATX, bet-at-home, BioCryst, BioTech, Blue Pearl Mining, Bund Future, Coca Cola, Continental, Cytori, Daimler, DAX, DAX-Ticker, De Beira Goldfields, Dendreon, Deutsche Bank, Deutsche Börse, Dollar/Yen, DOW JONES, EADS, EM.TV, EnerGulf Resources, Euro STOXX, Euro/Dollar, FTSE 100, Gilead, Gold, Grenke Leasing, Hang Seng, Highlights, IDS Scheer, IN-motion, INDUS, Infineon, Info, Intel, Linde, Loewe, Lufthansa, Manz Automation, MDAX, Microsoft, MorphoSys, NASDAQ 100, Nikkei, Norddeutsche Affinerie, Ölpreis, Paion, Rambus, Red Letter-Info, Roche, S&P 500, SAP, SDAX, SGL Carbon, SMI, SolarWorld, SPX, TecDAX, ThyssenKrupp

 

 

 

 
 

Horst Szentiks | Red Shoes | BÖRSENSPEZIALIST

Horst Szentiks | Red Shoes | FIRMA
 

 Horst Szentiks


 
IMPRESSUM|KONTAKT|COPYRIGHT|Horst Szentiks | Red Shoes | UNTERSCHRIFT | Donnerstag, 13.12.2018 | | By Carlos Miragaya, 2009 | MESECKE + MIRAGAYA