BEGRÜßUNG | ANALYSEN | RISIKO | KOLUMNE | PORTRAIT 
 Probe-Abo kostenlos & unverbindlich | Abo zahlungspflichtig bestellen | Angebot für institutionelle Anleger | Pressekodex 
 
 


22.12.2008 16:30 | Red Letter-Info | DAX - ich hatte richtige Angst - dann Weltrekord?

Ich muß mir das „von der Seele schreiben“. Was war geschehen? Stand: 3. Oktober 2008, Wochenanalyse zum DAX. Ich hatte meinen Lesern einen Abschwung von rund 1.000 Indexpunkten in Aussicht gestellt. Kurzzeitig. Ab 4.809 eine antizyklische Longorder vorgeschlagen. Keinen Short, weil sich gleichzeitig eine hochvolatile Phase und starke Gegenwehr abzeichnete. Soweit, so gut.

Die Order bei 4.809 wurde am 9. Oktober bedient. Die Abweichung zum Tagestief betrug keine 6 Punkte. Die Position marschierte postwendend – zunächst rund 80 Punkte ins Plus. Auch gut. Aber dann brachen die Amis dramatisch stark ein. Sorgenfalten machten sich auf meiner Stirn breit.

Ich informierte meine Kunden darüber, daß dieser Umstand die Stop Loss-Schwelle bei 4.773 pulverisieren könnte. Daß sie aber gleich zu Handelsbeginn über ein riesiges Abwärts-Gap um 180 (!) Punkte unterschritten werden würde, das hatte ich nicht auf dem Plan. Das Gap führte zu einem Verlust von 313 Punkten. Absoluter Negativ-Rekord in meiner Laufbahn. Das Musterdepot schmolz schlagartig auf nur noch 569 Gewinnpunkte zusammen.

Ich war zutiefst frustriert, zumal zwei antizyklische Shortversuche zu Anfang August bei etwa 6.520 um Haaresbreite nicht getriggert und bedient wurden. Zu jenem Zeitpunkt hatte ich den finalen Abschwung erwartet. Einige meiner Kunden versuchten, mich aufzumuntern und bezeichneten diesen Verlust-Trade einfach nur als Pech. Das tat gut.

Der Index markierte dann am 10. Oktober ein neues Jahrestief bei 4.300 Punkten. Handelsschluß, Wochenende, neu sammeln und auswerten war angesagt. Extremste Daten, wohin ich auch schaute. Stundenlange Arbeit bis tief in die Nacht. Ergebnis: long, long und nochmals long! Noch einmal alles überprüft. Es blieb dabei, ich mußte konsequenterweise erneut einen Longvorschlag machen.

Mit zitternden Händen verschickte ich die endgültige Nachricht an meine Kunden. Das werde ich nie vergessen. Natürlich hatte ich große Angst davor, direkt einen zweiten derben Verlust zu produzieren. Der Index explodierte aber förmlich ab der vorgeschlagenen Triggerschwelle. Sie können sich vielleicht meine grenzenlose Erleichterung vorstellen. Über die Stop-Strategie konnte der Rekordverlust dann umgehend direkt wieder ausgeglichen werden. Das war ein ganz harter und anstrengender "Arbeitssieg".

DAX – Stunden-Chart vom 02.10.08 bis 15.10.08

Anmerkung: Die Pfeile kennzeichnen die Zeitpunkte meiner jeweiligen Prognoserichtung. Blau für steigende, rot für fallende Kurse und schwarz für eine erwartete Seitwärtsbewegung. Grau gefärbte Pfeile markieren eine falsche Einschätzung. Bullische Zielmarken sind blau, bärische Korrekturziele rot formatiert. An einem i-Punkt wurde keine Prognose gestellt, sondern eine Situationsbeschreibung vorgenommen und/oder Handelsmarken vorgeschlagen.

Auf den geschilderten Rekordverlust folgte am 24. November ein neuer Rekordgewinn. 335 Gewinnpunkte, an einem Tag, mit einem einzigen Trade – und per rechtzeitiger Ansage explizit für die Daytrader unter meinen Kunden.

DAX – Stunden-Chart vom 12.11.08 bis 27.11.08


Inzwischen habe ich das DAX-Musterdepot wieder auf 1.175 Gewinnpunkte verbessern können.

Allen Besuchern meiner Website wünsche ich ein besinnliches und fröhliches Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

 

Bookmark and Share

 

Schließen

 

 

151 bisherige Beiträge zu diesem Wert:

2015.01.02 Red Letter-Info Adidas antizyklisch aufgenommen
2014.12.04 Red Letter-Info 5 Aktien am Korrekturtief ins Musterdepot aufgenommen
2014.08.16 Red Letter-Info Sommerkorrektur punktgenau vorausgesagt
2013.10.12 Red Letter-Info Antizyklische Aktien-Neuaufnahme erneut am lokalen Tiefpunkt gelungen
2013.08.04 Red Letter-Info Langfristige Positionen beim Dow Jones auf über 3.000 Gewinnpunkte geschraubt!
2013.06.25 Red Letter-Info Antizyklische Neuaufnahme ins Musterdepot gelungen
1 2 3 4 5 | 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26

Adidas, AIXTRON, Alcoa, Allianz, Amazon, Apple, ATX, bet-at-home, BioCryst, BioTech, Blue Pearl Mining, Bund Future, Coca Cola, Continental, Cytori, Daimler, DAX, DAX-Ticker, De Beira Goldfields, Dendreon, Deutsche Bank, Deutsche Börse, Dollar/Yen, DOW JONES, EADS, EM.TV, EnerGulf Resources, Euro STOXX, Euro/Dollar, FTSE 100, Gilead, Gold, Grenke Leasing, Hang Seng, Highlights, IDS Scheer, IN-motion, INDUS, Infineon, Info, Intel, Linde, Loewe, Lufthansa, Manz Automation, MDAX, Microsoft, MorphoSys, NASDAQ 100, Nikkei, Norddeutsche Affinerie, Ölpreis, Paion, Rambus, Red Letter-Info, Roche, S&P 500, SAP, SDAX, SGL Carbon, SMI, SolarWorld, SPX, TecDAX, ThyssenKrupp

 

 

 

 
 

Horst Szentiks | Red Shoes | BÖRSENSPEZIALIST

Horst Szentiks | Red Shoes | FIRMA
 

 Horst Szentiks


 
IMPRESSUM|KONTAKT|COPYRIGHT|Horst Szentiks | Red Shoes | UNTERSCHRIFT | Donnerstag, 13.12.2018 | | By Carlos Miragaya, 2009 | MESECKE + MIRAGAYA